* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   2.10.14 06:22
   
   6.10.14 06:38
    Extraktion ist langsam a






Kapitel Pferdefarm

Ja ich lebe noch. Der Blog war tot die letzten Wochen und ich war abgeschieden von jeglicher Zivilisation. Kein Internet und nichts. First of all I've learned a lot in the last couple of weeks. Bin heute wieder nach Brisbane gezogen. Die Pferdefarm war einfach nicht mein Platz. Wo fang ich an zu berichten. Am besten erst mal ein kleiner Überblick. Die Farm umfasste rund dreißig Pferde, drei Hunde, vier Katzen (und das bei meiner Katzenhaarallergie!), ein Haufen Rinder und um die vierzig Hühner, also eine Menge Arbeit und das mit einem Personal von drei Leuten mit mir. Der Sinn der Farm ist Pferde aufzunehmen von Besitzern die ihre Pferde trainiert haben wollen oder von Besitzern die sich von ihren Pferden trennen wollen und den Verkauf über die Farm abwickeln wollen. Sprich die Pferde werden trainiert, so dass sie fit und gut aussehen und einen guten Preis erzielen. Soweit die Theorie, welche an sich super klingt. Die Praxis sah allerdings anders aus... Dazu später mehr. Zum Personal, welches allein aus der Besitzerin bestand und einem Mädchen aus Deutschland, die vor vier Jahren nach Australien gezogen ist (und bis vor kurzem aus mir). Die Besitzerin.. Sie erinnerte mich stark an mich selbst als ich in der Pubertät war. Schrecklich. An diesem Punkt kann ich nur sagen, Hut ab meine family, dass ihr es geschafft habt mich zu ertragen! Sie hatte auch ihre netten Phasen, also ein Fünkchen guter Charakter scheint irgendwo in ihr zu stecken, aber den hat sie most of the time gekonnt verborgen. Ihre Erwartungen waren sehr hoch. Sie hat verlangt, dass ich von Anfang an wusste wie alles funktioniert. Auf Sprachschwierigkeiten wurde keine Rücksicht genommen und Lob konnte man nie erwarten. Egal wie ich mir den Arsch aufgerissen hab, sie hat immer was gefunden, was ich noch hätte machen sollen. Und zu artikulieren wusste sie sich nur mit Brüllen und Schimpfwörtern zu helfen. Alles in allem also schon mal keine gute menschliche Ebene auf der man miteinander klar kommen kann. Zu Kunden war sie natürlich abscheulich freundlich, da war sie eine komplett andere Person. Also ne Menge Chefeigenschaften... Das deutsche Mädchen sagte mir mit Pferden kann sie verdammt gut aber diese Fähigkeit setzt im Umgang mit Menschen leider komplett aus. Mit dem Mädchen aus Deutschland hingegen bin ich gut klar gekommen.Sie arbeitet Dienstags und Mittwochs in einer deutschen Bar in Brisbane, mit ihr bin ich also noch in Verbindung. Zum Haus. Zuerst hatte ich bedenken, wegen der Katzen, da ich eine Katzenhaarallergie habe, aber zu meinem großen Erstaunen hab ich nichts gespürt. Keine juckenden Augen und keine laufende Nase. Das war auf jeden Fall schon mal super. Das Haus an sich war mega ekelig, sehr dreckig und unaufgeräumt. Kakerlaken und Ameisen waren in Küche und Bad heimisch. Hab angefangen sauber zu machen, da hat die Besitzerin gesagt, wenn ich das Haus sauber machen möchte soll ich mir bloß keinen Zwang antun. Sie würde mich dafür sogar bezahlen, was allerdings nie passiert ist. Naja aber allein um mich da mehr oder weniger eohl fühlen zu können hab ich trotzdem geputzt. Was liebe ich die deutsche Sauberkeit! Das einzig gute am Job war, dass ich mir ums Essen keine Gedanken machen musste. Heute ist mir wieder aufgefallen wie mega teuer Australien ist und nun bin ich wieder auf Jobsuche. Könnte mir echt vorstellen länger in Brisbane zu bleiben, allein die paar Stunden, die ich nun hier verbracht habe waren awesome! Ich habe auf jeden Fall auf der Farm eine Menge gelernt und viel mitgenommen für die Zukunft. Alles in allem war es nicht die beste Zeit aber doch eine wertvolle. So nun bin ich erstmal froh, dass ich den Blog wieder hab aufleben lassen und evtl gönn ich kir jetzt noch ne Bretzel in der deutschen Bar wo ich gerade mein Paulaner genieße.
23.9.14 12:32


Werbung


Gerade eingelebt in Cairns

Hey there Jetzt wo ich mich gerade in Cains eingelebt hab, werde ich diesen paradiesischen Ort auch schon wieder verlassen. But let's start from the beginning. Als ich hier in Cairns angekommen bin, hab ich mich gar nicht wohl gefühlt. Es ist zwar hammer Wetter hier, jeden Tag Sonne und um die 23 Grad, aber ich hatte die ganze Zeit über nicht das Gefühl hier wirklich angekommen zu sein. Die meisten Leute, die auch hier im Sharehouse wohnen sind zwar cool drauf und auch sehr nett, aber auch komplett anders. Vielleicht war es einfach der Kulturschock, den ich überwinden musste. Aber ich hab mich seit vorgestern mit dem Leben hier soweit angefreundet, bis auf die imens hohen Preise. Daher hab ich seit meiner Ankunft nach einem Job gesucht. Hab meinem Lebenslauf ausgedruckt und bin von Restaurant zu Restaurant getingelt, aber niemand stellt zur Zeit ein. Im Nachhinein bin ich echt froh darüber, denn nen Kellnerjob will ich nur annehmen, wenn ich kurz vorm Verhungern bin. :D Gestern hab ich mich den ganzen Tag hingesetzt und alle Internetseiten durchforstet, die ich kenne, wo man Backpacker Jobs finden kann. Auf fast jede Stelle hab ich mich beworben und auch einige Telefonate geführt, aber bis dato ohne Erfolg. Ich war echt kurz vorm Verzweifeln. Aber als ich heute morgen meine Emails gecheckt hab, hab ich eine Antwort von einer Pferdefarm gesehen. Da hab ich kurzerhand angerufen und sie sagten sie seien schon seit langem auf der Suche, haben aber nichts passendes gefunden bis jetzt. Ich war echt glücklich als sie sagten ich könne direkt anfangen. Also hab ich kurzerhand die Flüge gecheckt und mir für Montag nen Flug nach Brisbane gebucht. Ich bin nun echt gespannt auf die Arbeit und meine neue Unterkunft. Werde bei dem Job nun zwar kein extra Geld verdienen. Aber ich bin erst mal froh, dass ich mir um Kost und Logis keine Gedanken machen muss. Auf jeden Fall ein riesen Vorteil. Und die Farm unterzeichnet auch für das zweite Working Holiday Visum, das heißt falls ich noch ein zweites Jahr dran hängen möchte, steht dem kaum was im Weg. Werde mich dann wieder melden, wenn ich die ersten Arbeitstage hinter mich gebracht hab und neue Eindrücke aufgenommen hab.
29.8.14 09:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung